Schloss und Hofmark Eurasburg

Oberhalb des Ortes und Schlosses befand sich eine Burg, vermutlich bereits im neunten Jahrhundert errichtet. Sie war bis 1322 Sitz des namensgebenden Geschlechtes der RITTER VON IRING, Gründer des Klosters Beuerberg, gefolgt durch das Geschlecht der EDLEN VON THOR. Dieses veräußerte 1609 Burg und Hofmark an HERZOG WILHELM V. VON BAYERN, dessen Sohn HERZOG ALBRECHT VI. VON BAYERN, genannt der Leuchtenberger, die Burg nach weiterem Wechsel abtragen und ein Jagdschloss im Stil der Spätrenaissance 1626-1630 errichten ließ. Es blieb bis 1698 in Händern Wittelsbacher Herzöge. In den folgenden 300 Jahren waren Schloss und Hofmark, letztere bis zu ihrer Aufhebung 1848, Besitz wechselnder und namhafter adeliger und bürgerlicher Eigentümer. In Übernahme des Baustils des Schlosses wurde die benachbarte Schlosskirche 1909 fertiggestellt, als Stiftung der GRÄFIN MARIA VON TATTENBACH. Nach einem Schlossbrand in der Neujahrsnacht 1976 wurde in der gesamten Schlossanlage die Umwandlung in Eigentumswohnungen nach umfangreicher Bautätigkeit 1990 abgeschlossen.

Am Schlossberg 12-16, 82547 Eurasburg, Bavaria, Germany, Impressum